eingang
künstlerwerdegänge
niederlenz
aargau
schweiz
 
 

Wannenmacher, Richard (1923–1995)

 

 

 

* 23.7.1923 Wettingen, † 2.10.1995 Eschlikon; Heimatort: Zürich.

Maler, Zeichner, Landwirt und Gärtner. Landschaften, Blumen, Figürliches. Ölmalerei, Aquarell und Zeichnung.

 

 
 

Foto Richard Wannemacher

 

Richard Wannenmacher wuchs in Wettingen auf und verbrachte hier seine Schulzeit. Schon damals war Zeichnen sein Lieblingsfach und die wichtigste Freizeitbeschäftigung. Nach Abschluss der Schulzeit zog er mit seinen Eltern in den Thurgau auf einen kleinen Bauernhof in der Schönau bei Oberwangen. Die neue Umgebung regte ihn an, als Autodidakt häufiger zu malen. In dieser Zeit freundete er sich mit Hermann Peter und Adolf Dietrich an.

 

 
 

Elternhaus Wettingen 1942

 
 

 
 

Elterlicher Hof in der Schönau 1943

 

Sein Berufswunsch war Gartenbauer, den er sich wegen des Ausbruchs des zweiten Weltkrieges nicht erfüllen konnte. Er fand aber Arbeit in einer Gartenbaufirma und konnte an der Anlage von schönen Gartenanlagen mitarbeiten.

1953 heirateten Richard Wannenmacher und Hanny Bosshart. Zusammen bauten sie 1956 am Dorfausgang von Eschlikon ein neues Zuhause. Drei Kinder entsprossen der Ehe.

 

 
 

Wohnhaus Eschlikon 1959

 

Noch immer war die Malerei ein ernsthaft gepflegtes Steckenpferd. Nach zehn Jahren Broterwerb im Gartenbau fand Richard Wannenmacher eine Anstellung in der Stanzerei der Firma Spring. Inzwischen war der Freizeitmaler bereits über die Grenzen des Hinterthurgaus hinaus bekannt; die Malerei wurde zum Haupterwerb. 1965 wurde er dann auch in die Thurgauer Künstlergruppe aufgenommen, und der immer größer werdende Bekanntheitsgrad erlaubte es ihm, ab dem Jahre 1968 als freischaffender Künstler zu leben.

 

 

Er schuf viele Zementbilder. Dazu nahm er als Untergrund eine mit Zement gebundene Holzwollplatte, überzog sie mit einer Schicht schwarzem Zement als Untergrund und spachtelte anschliessend das Bild Nass in Nass mit farbigem Zement darauf.

Ausstellung:
1981, 17.10.–1.11., Galerie im Kornhaus Baden;
1988, 22.1.–18.2., Offenes Haus geriberz Wettingen;

1993, 28.11.–19.12., Richard und Hanny Wannemacher, Galerie alte Mühle Würenlos.

 

 
 

Dorfplatz

 
Quelle und Schrift:
Richard Wannemacher, "Tannzapfenland" Hinterthurgau, 60 Filzstiftzeichnungen, Eigenverlag 1979;

Kunstraum 5430, Kunst in Wettingen, Baden 1995;

Richard Wannenmacher, Querschnitt durch meine Malerei, Eigenverlag 1996;

Norbert Lehmann, Die Kunstsammlung des Kantons Schwyz, Malerei und Plastik bis 2004, Schwyzer Hefte 87, Schwyz 2006.
www.rwannenmacher.ch/
 

 
 

Misox 1969

 
 

25. Hornung 2013

Stand: 11.03.20