eingang
künstlerwerdegänge
niederlenz
aargau
schweiz
 
 

Fisch, Hans Balthasar (1608–1656)

 
 

 

* 20.8.1608 Aarau (Taufe), † 22.1.1656 Ammerswil; Heimatort: Aarau.

Glasmaler und Maler. Malerei und Glasmalerei. Standes- und Wappenscheiben.

 

 

 

Hans Balthasar Fisch kam als ältester Sohn des Hans Ulrich I und der Adelheid Fisch-Engelhart zur Welt. In Aarau wuchs er mit 3 Geschwistern und 6 Halbgeschwistern auf. Er arbeitete in der Werkstatt seines Vaters und ist der Schöpfer zahlreicher Wappenscheiben und war daneben auch als Fassmaler tätig gewesen. In Biberstein malte er einen großen Bären ans Schloss und bemalte das Portal, in Aarau bemalte er die Statue auf dem Gerechtigkeitsbrunnen und die Uhr am oberen Turme, arbeitete des weitern im Schützenhaus Aarau und gelegentlich für die Landvögte von Lenzburg.

Hans Balthasar Fisch fiel im Villmerger Krieg, tapfer kämpfend neben dem Schultheißen von Aarau.

 

 
 

Scheibenriss um 1645, Sammlung Wyss

 
Quelle und Schrift:

Walther Merz, Hans Ulrich Fisch, Ein Beitrag zur Kunstgeschichte des Aargaus, Aarau  1894;

Paul Boesch, Die Schweizer Glasmalerei, Basel  1955, Schweizer Kunst 6;

Rolf Hasler, Die Scheibenriss-Sammlung Wyss, Depositum der Schweizerischen Eidgenossenschaft im Bernischen Historischen Museum, 2 Bde., Bern  1996-97.

   
 

Wappenscheibe für Karl von Bonstetten, in der Kirche Jegenstorf

 
 

23. Herbsting 2013

Stand: 11.03.20