eingang
künstlerwerdegänge
niederlenz
aargau
schweiz
nachforschung
 
 

Cramer, Max (1882–1960)

 
 

 

* 22.12.1882 Bremen, † 21.12.1960 Reinach; Heimatort: Amsterdam NL.

Tabakagent und Maler. Landschaften, Städteansichten und Figürliches.

 

 
 

Max Cramer am Skizzieren

 
Max Cramer kam als Sohn der Eheleute Alex und Anny Cramer-Reps zur Welt. Zusammen mit seinem Bruder verbrachte er eine glückliche Jugend in Amsterdam. Schon früh begeisterte er sich für die schönen Künste. Nach dem Abschluss seiner Studien an der holländischen Kunstakademie, begann er das Leben eines frei schaffenden Künstlers. Er schuf Bilder mit denen er Anerkennung fand. Auf seinen Reisen kam er in viele Städte Europas, und auf einer fand er in Berlin seine Frau Johanna Schemmerling, mit der er in seine Heimat zog. Sie lebten zusammen in Malerkolonien wie Volendam, Marken und zuletzt von 1914–1919 in Westkapelle auf der Insel Walcheren. In dieser Zeit in Holland bekamen sie fünf Kinder. Während des ersten Weltkriegs musste er zuerst, um seine Familie ernähren zu können, seine Bilder zu Spottpreisen verkaufen, seine künstlerische Tätigkeit stark einschränken und aus wirtschaftlichen Gründen ins Tabakgeschäft seines Vaters eintreten.
   
  Wohnhaus am Sonnenberg in Reinach AG  

Nach dessen Tod übernahm er die Agentur holländischer Tabakfirmen in der Schweiz. Er zog 1920 mit den Seinen in die Schweiz an die Pfeffikerstraße in Reinach AG. Hier wuchs die Familie noch um drei Kinder. Weil diese nun zu groß für ihr bisheriges Haus war, baute er 1927 ein neues am Sonnenberg.

 

 
 

Holländische Stube, Mutter mit Töchtern, Öl

 
1955 starb seine Gemahlin an den Folgen einer Operation.
Zeit seines Lebens interessierte er sich für die Kunst, für die Musik, die Dichtkunst und Literatur.
Er schuf Bilder von feiner Eigenart und besonderem Ausdruckswillen, in denen seine Liebe für sein Heimatland Holland zu erkennen war.
 

 
 

Bildnis eines holländischen Knaben, Öl auf Leinwand

 
Ausstellung:

1914, 5.8. –15.8., Max Cramer, Denis D. Galloway, Jos Wins, Schulhaus Westkapelle;

1915, 31.7., Eröffnung der Ausstellung mit 17 Teilnehmern, Domburg Westkapelle;

1916, 29.7., Eröffnung der Ausstellung mit mehreren Teilnehmern, Domburg Westkapelle;

1945, 28.7.–5.8., Die oberwynentalische Kunst der Gegenwart, Schulhaus Reinach;

1958, 28.11.–1.12., Reinacher Malerinnen und Maler, Kirchgemeindehaus Reinach;

1960, 9.12.–12.12., Reinacher Malerinnen und Maler, Kirchgemeindehaus Reinach;
1974, 17.5.–26.5., Reinach, das Malerdorf, Museum Schneggli Reinach;

2013, 6.6.–10.11., Artist kom binne´, Volendam Kunstenaarsdorp, Marie Tak van Poortvliet Museum Domburg.

 

   
  Schneggen Reinach, Ölbild   Aabach bei Seengen, Ölbild  
     

 

Mühle, Federzeichnung   Mutter mit Kind, Federzeichnung  
Quelle und Schrift:

Nachruf Max Cramer, Reinach, Echo vom Homberg 31.12.1960.

 

 
 

Sicht auf Westkapelle, Ölbild

 
 
Seite als PDF  

28. Julmond 2012

Stand: 11.03.20