eingang
künstlerwerdegänge
niederlenz
aargau
schweiz
 
 

Villiger, Josef (1877–1954)

 
 

 

* 1877 Meienberg, † 1.2.1954 Bremgarten; Heimatort: Laufenburg.

Seminarlehrer und Zeichner.

 

 

 

Josef Villiger zeichnete sich schon während seiner Seminarzeit in Wettingen durch seine zeichnerisch-künstlerische Begabung aus. 1897 begann er als Lehrer in Benzenschwil, wechselte nach Rümikon, dann Full und kam 1904  an die Mittelschule Laufenburg und als Zeichenlehrer an die Bezirksschule. Seine Zeichnungs- und Malkunst, die er durch den Besuch von Fachschulen weiter entwickelte, nutzte er zur Herstellung von Anschauungsmaterial für verschiedene Fächer. 1906 war er an der Gründung einer Handwerkerschule für Laufenburg und Umgebung beteiligt und erteilte an derselben bis zu seinem Wegzug den Zeichenunterricht. Ab 1921 arbeitete er als Muster- und Methodiklehrer für 21 Jahre an der oberen Abteilung der Seminarübungsschule Wettingen. Unermüdlich arbeitete er an der Verbesserung der Lehrmethoden und sammelte neuen Unterrichtsstoff. Villigers Lieblingsgebiete waren die aargauische Heimatkunde und das Zeichnen. Er besaß ein scharfes Auge für Funde aus der Steinzeit, von denen er eine ansehnliche Privatsammlung angelegt hatte. Er hinterließ zahlreiche Mappen gefüllt mit den Früchten seines Forschens und Schaffens, insbesondere seiner zeichnerischen Tätigkeit.

 

 
 

Eine Brücke, 1912

 
Ausstellung:

1981, 22.5.–14.6., Aargauer Schulbuch-Illustration, Galerie im Kornhaus Baden.

 

 
 

Habsburg, 1912

 

Veröffentlichung:

Josef Villiger, Von der Lägern zum Heitersberg, Aarau 1936;

Josef Villiger, Vom grünen Rhein ins Staudenland, Aarau 1938;

Josef Villiger, Durchs Surbtal an die Aare, Aarau 1938;

Josef Villiger, Von der Aare zum Bözberg, Aarau 1956;

Josef Villiger, Zu unterst im Aaretal, Aarau 1958.

 

 
 

Hausbau, 1912

 
Quelle und Schrift:

Karl Killer: Lesebuch für die Gemeindeschulen des Kantons Aargau, 4. Schuljahr. Bilder von Jakob Wyss, Zeichnungen von Josef Villiger, Aarau 1912;

Josef Villiger, Schulblatt für die Kantone Aargau und Solothurn, 73. Jhg., Nr. 4, 26.2.1954, S. 36;

Josef Tremp, Galerie im Kornhaus Baden, Aargauer Schulbuch-Illustration, 1981.

 

 
 

Kloster Wettingen, 1912

 
 

2. Hornung 2014

Stand: 01.04.11