eingang
künstlerwerdegänge
niederlenz
aargau
schweiz
nachforschung
 
 

Gloor, Gottfried (1901–1934)

 
 

 

* 6.9.1901 Aarau, † 22.9.1934 Aarau; Heimatort:

Maler und Steindrucker. Malerei und Steindrucke. Landschaften.

 

 

 

Gottfried Gloor wuchs in Aarau auf und machte da eine Lehre als Grafiker. Anschließend war er an den Kunstgewerbeschulen von Zürich und Stuttgart. Von 1923 bis 1927 war er in Basel ansässig, danach bis zu seinem Ableben in Mellingen. Er war mit Tilly Gloor-Wildi verheiratet gewesen.

1934 veröffentlichte er eine Sammelmappe mit 14 Steindrucken.

 

 
 

Saas Fee, kolorierter Holzschnitt

 

Die Fundaziun Capauliana in Chur besitzt 26 Steindrucke. Mehrere Blätter befinden sich in der grafischen Sammlung der ETH Zürich.

 

 
 

Schuls, Steindruck

 
Quelle und Schrift:

NZZ 19.2.1934.

 

 
 

Schloss Laupen, Kohlezeichnung

 
 

23. Heuet 2014

Stand: 01.04.11